Cut the Rope

Cut the Rope

Die große Futterjagd erwartet euch!

 

Ja moin moin Leute, hier ist wieder euer Barathon und heute erzähle ich von dem kleinen aber kniffligen Rätselspiel Cut the Rope.
In Cut the Rope geht es um ein kleines Grünes Monster, Om Nom ist sein Name, welches eines Tages in einem Paket vor eurer Haustür liegt. Om Nom ist ein Nimmersatt und möchte unentwegt mit Candy (dargestellt durch einen klassischen rotweißen Lolli) gefüttert werden. Euer Auftrag ist es also nun Om Nom durch jedes Level hin durchzufüttern.

Cut the Rope
So bekommt klein Om Nom sein Fresschen

Das Füttern von Om Nom findet direkt in der Kiste statt in der er angekommen ist. Dabei steht Om Nom bewegungslos im Raum und macht keine Anstalten das er sich selbst zum Candy bewegt. Also nehmen wir das Ganze in die Hand, da der für ihn lebensnotwendige Lolli an einem Seil hängt. Kurzerhand wird also das Seil durchgeschnitten und ihr beobachtet wie der Lolli durch sein Eigengewicht in Bewegung gerät. Aber aufgepasst das nicht etwa eine Wand mit Spitzen im Weg steht den sonst zerbricht der Lolli und Om Nom lässt traurig seine Ohren hängen. Dann einfach den nächsten Versuch starten und ein anderes Seil versuchen. Sollte nun in diesem Versuch das ganze glücken sieht man einen sichtlich glücklichen Om Nom das Candy fressen. Aber eure Aufgabe ist es natürlich nicht nur Om Nom zu füttern, sondern auch drei goldene Sterne mit dem Candy einzusammeln.

Neben eben genannten Barrieren gibt es aber noch andere Hilfsmittel und Fallen, wie etwa Seifenblasen. Wenn das Candy eine Seifenblase berührt steckt es in dieser und schwebt nach oben, aber aufgepasst das Candy sollte nicht komplett nach oben wegfliegen oder es ist für immer weg. Auch gibt es ein Blasebalg im Form eines Pupskissen – welches sich sogar genauso anhört! Aber auch weitere Gefahren kommen hinzu denen ihr ausweichen müsst, wie etwa Spinnen oder Stromsperren

Cut the Rope gibt es komplett in Deutsch und mittlerweile mit einigen weiteren Ablegern (Cut the Rope 2, Cut the Rope: Experiments, Cut the Rope: Time Travel und Cut the Rope: Magic und überzeugt mit seinem komplett eigenen Charme und schönen Animationen, auch wenn diese bereits etwas angestaubt (schließlich kam es 2010 raus) sind ist Cut the Rope immer noch ein sehr schönes Spiel.

Fazit

Meiner Meinung nach ist Cut the Rope, wie bereits gesagt, noch immer ein schönes Spiel mit vielen tollen und vor allem kniffligen Rätseln, auch wenn es bereits ein paar Jährchen aufm Buckel hat. Manchmal muss man ein Level sogar mehrmals angehen und seinen Hirnschmalz auf Touren bringen damit man ein Level schafft, besonders in den späteren Leveln ist dies besonders gefragt, mit einem Schuss Schnelligkeit. Da ich sehr gerne Rätsel löse ist Om Nom genau perfekt für mich und aufjedenfall Herausfordernd. Hier hat ZeptoLab ein tolles Spiel geschaffen und mit seinen nicht ganz so wenigen Ablegern uns eine tolle Rätselreihe geschenkt. Cut the Rope ist mittlerweile sogar kostenlos erhältlich.

Cut the Rope gibt es für Android, iOS und auch für den DS

Link zur Webseite: Offizielle Webseite
Link zur Android Version: Android Store
Link zur iOS Version: iOS Store

Ich wünsche euch noch ganz viel Spaß mit den Rätseln und würde mich freuen, wenn ihr mal in das Spiel reinschauen würdet.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.