Blackview – Das Smartphone BV2000

Heute möchte ich euch etwas über das das Blackview BV2000 schreiben. Einige die mit mir auf dem Teamspeak-Server sind wissen das ich nun über besagtes Gerät verfüge das in Deutschland vermutlich noch nicht so wirklich bekannt ist.

Aber erst einmal zum Thema was das BV2000 ist. Es handelt sich um ein Smartphone der Firma Blackview. Blackview selbst war mir bis ich das Smartphone online fand keinerlei Begriff. Auch Online-Ergebnisse auf deutschen Webseiten sind sehr mager, heißt es gibt nicht so viele deutsche Webseiten über das Smartphone.

Ich habe durch Zufall auf einer Plattform gelesen das es zum damaligen Zeitpunkt bei Amazon einen Code gab mit dem man besagtes Smartphone günstiger erhalten konnte, und da ich eh auf der Suche nach einem neuem Smartphone war, habe ich natürlich gleich mal geschaut was das eigentlich für ein Gerät ist.
Es sollte jetzt kein 300€ Smartphone sein sondern sich eher im unteren Rahmen bewegen. Auch möchte ich Android haben und wenn möglich ab Version 5.0 oder höher. Beides hat das Blackview2000.

Das Blackview BV2000 kostet zum Erscheinungszeitpunkt dieses Artikels 76,99€ auf Amazon.de und wird vom Verkäufer Hifone vertrieben (hier mal ein Link zum Artikel). Hierbei gibt es bei verschiedenen Modellen entweder den Versand durch Amazon oder eben durch Hifone selbst. Durch den Code den ich gefunden hatte kostete mich das Smartphone lediglich 61,59€ was nochmal ein deutlicher Preisnachlass ist. Dieser galt zum Bestellzeitpunkt jedoch nur für die graue Edition die auch über Amazon geliefert wurde.
Kundenberichte lagen zum Bestellzeitpunkt leider keine vor, jedoch gab es noch eine weitere Amazon-Artikel-Seite über das BV2000 mit sehr unterschiedlichen Bewertungen. Nach einer kurzen Recherche meinerseits allerdings, stellte ich fest das die Rezensionen sich nicht um das Blackview BV2000 drehen, sondern von anderen Smartphones handelten.

Laut Blackview (unter http://www.blackview.hk/blackview-63/ zu finden) handelt es sich bei dem günstigen Smartphone um ein Gerät mit folgenden Eigenschaften:
– Android 5.1
– 5 Zoll Display (1280×720 HD IPS)
– MTK6735 Quad-Core 1 GhZ
– 8 GB Rom
– 1 GB Ram
– Dual-SIM
– in 5 Farben erhältlich (Blau, Grau, Grün, Pink, Weiss)

Dazu gibt es eine 5 und 8 Megapixel Kamera sowie 3G und 4G und einen Akku der mit 2400 mAh.BV2000

Natürlich, werden nun einige sagen: Boah, mein Smartphone von *PIEP* hat aber das xyz-fache von dem hier… Wie ich aber geschrieben habe, suchte ich nach einem günstigen Smartphone das ein gutes Preis-Leistungsverhältnis hat und auch besser ist als mein altes.

Der Preis, wie auch die Eigenschaften und das was ich darüber zu lesen bekam waren Gründe für mich dann schlussendlich wirklich den Schritt zu gehen und ein Smartphone der mir unbekannten Marke Blackview schlussendlich zu bestellen. Aber Stopp: Wie schaut, das aus zwecks Gewährleistung?! Der Verkäufer stammt nicht aus Europa… Ein Anruf später bei Amazon, war ich schlauer. Artikel die über Amazon gesendet werden, nimmt Amazon auch wieder zurück. Heißt Abwicklung über Amazon. So erspart man sich evtl. Ärger mit dem Zoll, da Amazon über Deutschland die Waren an mich verschickt und ich diese nicht evtl. aus China zugeschickt bekomme. Hier macht es also evtl. doch einen großen Unterschied ob direkt vom Verkäufer oder eben durch Amazon verschickt wird.

Gesagt, getan und huch: Lieferzeit von mehreren Tagen, und das über Amazon (wo ich recht kurze Lieferzeiten gewohnt bin). Einen erneuten Anruf später, war ich wieder etwas schlauer. Mir wurde mitgeteilt das es daran liegt, das besagte Smartphones die über Amazon verschickt werden zwar bei Amazon sind aber eben nicht in einem deutschen Lager. In meinem Fall war das Smartphone in einem spanischen Amazon-Lager. Dadurch verzögert sich das ganze natürlich etwas, da der Versand aus Deutschland ist. Heißt: Das Smartphone wird vermutlich intern nach Deutschland geschickt (also von Lager zu Lager) und von dort dann aus an mich verschickt. So zumindest meine Vermutung, da der Versand über DHL Deutschland war.
Sei es drum, die paar Tage mehr…
Ich habe eben mal testhalber ein BV2000 in den Warenkorb gelegt und es kam eine Lieferzeit von maximal einer Woche. Ich denke das kann man noch überleben xD.

Als das Handy, sorry Smartphone (ich ertappe mich immer wieder dabei Handy zu schreiben, weil es einfach kürzer ist und ich das fälschlicherweise auch im Alltag so nenne. Sollte ich hier also von Handy schreiben, wisst ihr bescheid xD). dann endlich ankam war ich schon ganz gespannt…

Das Smartphone befand sich in einer weißen Plastikfolie worin sich dann ein weiß designter Karton befand. IchBlackview-BV2000-009 las irgendwo im Internet das dieser Karton recht „günstig“ wirken sollte. Dies kann ich nicht bestätigen. Das Logo sowie die Einarbeitung in dessen sehen schick aus. Auf dem Karton befindet sich im übrigen ein CE Zeichen. Was mir etwas suspekt war, war der Aufkleber. Und zwar befindet sich ein runder weiß-blauer Aufkleber an der Kante wo der Karton verschlossen ist. Macht man diesen ab um den Karton zu öffnen, befindet sich darunter ein weiterer Aufkleber mit gleichen Schriftzug der allerdings bereits geöffnet wurde?! An was das liegt kann ich nicht sagen, evtl. wurden hier Anpassungen vorgenommen oder ähnliches und das ganze dann neu versiegelt. Da wir zwei Smartphones dieses Typs bestellt hatten (eins für mich eins für meine Frau) verglichen wir das ganze. Dieser doppelte Aufkleber war bei beiden Kartons… Wie gesagt/geschrieben: Ich kann nur raten. Ich vermute das hier das ganze geöffnet wurde zwecks Anpassung. Zum Beispiel fiel mir auf das auf der Webseite von Blackview ein Update des BV2000 angeboten wird >(vom Dezember 2015). Dies war bei beiden Geräten schon drauf. Entweder ist das Smartphone recht neu erstellt und gleich von Werk aus mit neuer Firmware bespielt, oder aber dies wurde nachträglich evtl. aufgespielt und evtl. deshalb neu versiegelt.

Die Anleitung ist recht kurz gehalten, aber ehrlich gesagt benötige ich auch keine große Anleitung dazu. Sofern ich mehr Informationen benötige, habe ich das Internet :).

Nachdem das Handy dann aus der Schutzhülle entfernt wurde fiel mir auf das auf dem Display eine dünne Displayfolie ist die nicht stört (bei meinem alten Smartphone war auch eine Folie darauf, diese war aber dicker und musste abgezogen werden). Hier wurde mitgedacht in meinen Augen :). Die 5 Zoll sieht man deutlich im Gegenzug zu meinem alten Smartphone (das deutlich kleiner ist). Die Optik des Displays ist nicht hyperstylisch sondern elegant dezent und genau so wie ich es mir vorgestellt und bestellt habe. Auffällig ist der Push-Knopf unten in der Mitte der dem Design etwas edlen Look gibt. Die zwei anderen Tasten zum drücken sind so angeordnet das sich links die Eigenschaften und rechts das Zurück-Menü befindet. Auf meinem alten Smartphone war das genau umgekehrt, was eine gewisse Umgewöhnungszeit von mir verlangt. Allerdings habe ich nach kurzer Recherche auch gesehen das dies gar nicht so unüblich ist und wirklich bei verschiedenen Herstellern unterschiedlich ist generell. Auf der rechten Seite des BV2000 befinden sich zwei chromfarbene Knöpfe für die Lautstärke und das ein- sowie aus-schalten. Die Lampe oben rechts am Handy ist im übrigen nach meinem Kenntnis-Stand einfarbig, heißt es gibt nur die blaue Lampe.Blackview-BV2000-007

Die Rückseite des BV2000 ist bei mir grau matt (so wie bestellt). Es sieht gut aus, allerdings gibt es keine ich nenne es mal Hand-Riffelung die zusätzliche Sicherheit beim heben gibt. Die Kamera und das Licht sind wie gewollt zu sehen. Unten auf der Rückseite befindet sich im übrigen auch wieder ein CE Zeichen. Darunter befindet sich der Lautsprecher. Bei meinem alten Smartphone war dieser oben zu finden, wobei man gerade beim Video schauen dann das Problem ab und an hatte, den Ton mit der Hand zuzuhalten. Dies ist hier nicht der Fall da es weit unten angebracht wurde. Ich habe irgendwo im Internet gelesen das das Licht hinten am Handy recht schwach sein soll. Das kann ich nicht bestätigen. Ich finde diesen in Ordnung. Ganz oben am Gerät befindet sich im übrigen der Mirco-USB Anschluss zum laden sowie ein Kopfhöreranschluss.

Das Innere ist für mich persönlich schwer zu erreichen, da es keine Aussparung gibt an den Seiten wo man die Hinterschale leicht öffnen kann. Allerdings öffnet man diese vermutlich auch nicht sooo oft (oder bin ich da eine Ausnahme?) Geöffnet sticht das Auge erst einmal auf den blauen großen Akku mit 2400 mAh. Dieser hat noch einen Schutz oben den man entfernen muss damit dieser auch seinen Dienst verrichten kann (so eine Art Stück Kreppband). Auffällig: Der Akku hat ein Emblem von Blackview, heißt ein Echtheitszeichen.
Über dem Akku befinden sich die 3 Slots. Diese sind für eine normale SIM-Karte, eine Micro SD-Karte sowie eine Micro-SIM-Karte. Dual-SIM für diesen Preis? Nicht schlecht! Die abgenommen Außenhülle ist innen geriffelt und hat beim abnehmen die Knöpfe an der Seite. Den Akku herausgenommen sieht man zusätzlich zu dem Blackview-Logo auch wieder ein Echtheitszeichen von Blackview sowie ein CE-Zeichen sowie ein Aufkleber mit Model-Typ und IMEI1 sowie IMEI2. An den Kartenslots sind kleine Zeichnugen zu finden wie diese eingelegt werden. Der Akku hat im übrigen auf der einen Seite auch ein CE-Zeichen sowie einen Grünen Punkt.Blackview-BV2000-014

Das weiße Ladekabel (Adapter und USB-Kabel kann man trennen) waren bei einem d
er beiden Pakete leider beschädigt. Hierzu habe ich Amazon kontaktiert, die mir anboten das ganze zurückzusenden um dann mein Geld zurück zu erhalten. Allerdings würde ich dadurch vermutlich meinen Gutscheinwert von der Bestellung verlieren. Man teilte mir auch mit das ich es mal beim Hersteller probieren könnte. Man bot mir kulanterweise auch 5€ Kulanzgutschrift sowie Übernahme der Versandkosten an wenn ich ein seperates Kabel auf Amazon kaufe. Hier muss man sagen Hut ab vor Amazon, denn Amazon ist in dem Fall nicht der Verkäufer. Ich habe auch den Hersteller Blackview kontaktiert der mir mitteilte das ich mich an den Verkäufer wenden soll, der sich dann wiederum bei Blackview melden kann. Dies habe ich nun getan und bin nun mal gespannt wie der Verkäufer reagiert. Bis dahin lauern weiterhin die 5€ Kulanzgutschrift auf dem Amazon-Konto. Sofern Ersatz kommt melde ich das Amazon dann natürlich. Der Ladeadapter hat im übrigen einen Output von 700mA.

Soviel erst einmal zu dem ganzen äußerlichen. Nun aber geht es ans eingemachte. Dem Smartphone im Betrieb. xD
Ich habe eine SIM-Karte die vorgestanzt ist für beide möglichen Größen. Ich legte die Karte als normale SIM-Karte hinein und bekam beim Start die Fehlermeldung eines Netzwerkfehlers… Ich war etwas erstaunt und beschloss einen Reset des Systems vorzunehmen. Eine wichtige Information nun vorab: Ich nutzte meine SIM-Karte mit PIN-Eingabe zum entsperren auf dem alten Smartphone. Das System formatierte und das ganze dauerte etwas (länger als ich dachte). Problem nach dem Reset: Es gab eine PIN-Eingabe die ich nicht bedienen konnte. Heißt: Das Display hat nicht reagiert. Wenn die SIM-Karte draußen war ging alles problemlos. Ich resetete mehrfach das System mit gleichem Ergebnis. Danach probierte ich die SIM-Karte als Micro-SIM-Karte im anderen Slot aus und hatte das gleiche Vergnügen nachdem das Smartphone mich fragte ob ich nun standardmäßig den 2. Slot nutzen möchte. PIN-Eingabe kam, war aber nicht bedienbar…
Ich suchte im Internet nach Lösungen und las irgendwo das bei wem ein Update der Firmware geholfen hatte (bei einem anderen Smartphone). Ich erinerte mich daran das Blackview ja erst eine neue Firmware-Version herausbrachte und wollte dann das ganze flashen. Dazu gab es ja sogar ein Video. Nunja, beim Versuch bleib es, das Programm funktionierte bei mir nicht (wie sich später herausstellte hatte ich besagte neue Firmware schon drauf!). Ich war drauf und dran das ganze zurückzuschicken. Meine Frau versuchte nach mehreren Stunden des probierens meinerseits dieses Problem zu lösen das ganze nun an ihrem neuen Smartphone (wie gesagt auch ein BV2000) und bei ihr kam kein Netzwerkfehler oder sonstiges. Auch ein Reset brachte nicht dieses Fehlerbild… Ich zweifelte an mir ernsthaft und ging dazu über die SIM-Karte nun im alten Smartphone von mir so einzustellen das KEINE Pin-Abfrage kommt. Danach ging die SIM-Karte wieder zurück in das BV2000. Ich machte einen Factory-Reset und siehe da… Es funktionierte. So dann fing ich an mutig zu werden. Ich ging in die Optionen und versuchte die Pin-Abfrage zu aktivieren. Dort fiel mir dann auf das ja bei Dual-SIM eben die Pin-Abfrage für jede SIM einzeln einstellbar ist. Ich stellte also für die SIM-Karte wo ich drin hatte diese auf ein und vergewisserte mich das auch laut Einstellungen nicht eine bei dem 2. Slot eingerichtet ist. Tja, tada. Seitdem funktioniert das ganze nun auch bei mir. Selbst ein neuer Test-Reset funktionierte. An was das lag, keine Ahnung. Warum das funktionierte keine Ahnung, auch hier bin ich überfragt. Ich vermute das das System eben die PIN einer SIM-Karte wollte die eben auf einem anderen Slot steckt und somit das ganze nicht funktionierte. Das ganze kam mir so vor als wäre zwar die PIN-Abfrage da, aber im Hintergrund würde irgendwas laufen das eben die Tasten sperrt. Evtl. war es ja z.B. der Hinweis das der SIM-Slot gewechselt wurde und die Frage ob dieser nun standardmäßig aktiviert werden soll. Heißt: Pin-Abfrage sagt hey gib Pin von Karte 2, Karte ist aber auf Slot 1 zu finden und System will wissen ob Karte 1 auf Slot 1 nun die Hauptkarte ist. Auffällig war auch, das das System sich immer wieder aufhing als ich am testen war, also auf einmal eben keine Tasteneingabe mehr möglich war. Auch dieser Fehler war danach weg. Wie gesagt/geschrieben. Keine Ahnung. Das ganze sah wie ein Fehler in Android als solches aus, wie als wüsste Android nicht richtig bescheid xD. Im abgesicherten Modus zum Beispiel (in dem wird die PIN nicht abgefragt anscheinend, zumindest musste ich diese da nicht eintippen) ging alles einwandfrei. Evtl. habe ich ja einen Bug gefunden xD. Naja kurzum, lasst euch davon bitte nicht verunsichern, ich habe auch schon andere Geräte zum Absturz gebracht die eigentlich so nicht abstürzen sollten xD. Bei meiner Frau funktionierte alles einwandfrei und bei mir nun auch!

Nach diesen xx Versuchen und rumrätseln (ich habe glaube ich noch nie so oft einen Akku eines Handys raus und reingemacht (zum SIM-Wechseln muss man den Akku entfernen) ging das BV2000 also.
Meine Frau war schon mitten am einrichten und ich war noch ganz am Anfang und zog erstmal Updates.Hier fiel mir auf das der Download und die Installation wirklich schnell funktionierte. Das W-LAN Signal war gut und der Prozessor verrichtete seine Sache echt gut. SEHR POSITIV fiel mir auf das es sich hier um keine Android-Version handelt die mit allerlei Sachen regelrecht vollgemacht wird sondern das es so scheint als wäre die Android-Version recht nah an der „normalen“ Version. Bei meinem alten Smartphone war es der Fall das allerlei Dienste vorinstalliert waren die ich auch nicht löschen konnte, zum Beispiel eine spezielle Tastatur, allerlei Google-Dienste die ich zum Teil gar nicht brauchte, usw.. Auf dem BV2000 fielen mir lediglich Facebook, Twitter und Xender auf die sich auf dem Bildschirm fanden zu den „normalen“ Apps wie Kamera, Wetter, etc.. Twitter z.B. nutze ich für meinen Youtube-Kanal aber auf dem Smartphone möchte ich es nicht haben. Hier wurde ich nun wiederums ehr positiv überrascht. Ich konnte einfach die Twitter-App gänzlich löschen. Heißt die ist weg, nicht nur die Updates oder deaktiviert, nein sie ist gelöscht. Da freut sich der Speicherplatz xD. Xender ist im übrigen eine Software zum transferieren von Daten.
Es ist im übrigen ein Standard-Browser installiert der anscheinend auf Chrome aufgebaut ist. Ich persönlich habe mir dennoch einen Browser heruntergeladen den ich nun nutze (Chrome, allerdings eben als Chrome und nicht als Standardbrowser).
Achja es ist ein Quick Start Guide auf dem Handy installiert, dieser ist auch nach deutscher Einstellung allerdings auf englisch.
Die Kamera reagiert etwas langsam, aber man gewöhnt sich daran. Was ich an der Standard-Kamera-App jedoch nicht mag ist, das ich nicht einstellen kann wo die Bilder hingespeichert werden. Dies äußerte sich darin das manchmal die Bilder auf der Micro SD-Karte und manchmal eben nicht dort abgespeichert werden (sieht man sehr gut an der verfügbaren Speicheranzahl von Bildern und auch in der Galerie in den Details). Warum es diese Option nicht gibt, keine Ahnung. Nach meiner Recherche, liegt es wohl daran das es einfach Kamera-Apps gibt die dies nicht eingebaut haben -.-. Dies war im übrigen bei beiden Smartphones der Fall. Hier hilft eine andere Kamera-App, wo man auch den Speicherort einstellen kann. Die Kamera ist etwas verzögert aber mit etwas Übung ist das kein Problem.
Meiner Frau fiel auf das die Wetter-App zwar ein Widget besitzt, dieses aber anscheinend eine ganze Scrollseite benötigt. Vermutlich hilft hier eine andere Wetter-App oder einfach eine App zum resizen oder aber ein anderer Launcher. Oder man lässt es einfach so, ist immerhin Geschmackssache xD.
Schön finde ich die automatische Zuordnung der Apps in Gruppen. Das bringt mehr Platz auf dem Bildschirm. Apropo Bildschirm: Ihr könnt euch ganz einfach andere Designs installieren für diesen Launcher, hierzu einfach die linke Taste drücken wenn ihr auf dem Hauptbildschirm seid und dann auf Individualisieren klicken.

Ich habe mir im übrigen CPU-Z installiert, da ich auf einer Seite gelesen hatte das das BV2000 eigentlich keinen 1,0 GHZ Quadcore hat sondern 1,3GHZ. Tatsächlich wird mir auch 1.30 GHz angezeigt. sowie auch den dazupassenden Clock Speed. TOLL!

Achja wichtig für das Internet! Solltet ihr euch wundern das ihr keine Daten sendet und empfangt (außerhalb eures W-LAN’s) so achtet bitte darauf das die Option Datenverbindung an ist. Diese war bei uns standardmäßig deaktiviert und lässt sich wie folgt aktivieren: Herunterscrollen des oberen Menüs und dort auf Datenverbindung klicken. Oder aber: Einstellungen -> Datenverbrauch -> Eure gewünschte SIM-Karte -> Mobilfunkdaten anschalten.

Alles in allem läuft das System stabil und sauber.
Was mir aufgefallen ist, ist die Ladezeit: Diese kann schon etwas dauern. Hierzu ist es aber auch wichtig ob ihr am Strom direkt ladet oder über USB z.B. am PC. Der Akku läd um einiges langsamer als der bei meinem alten Smartphone. Allerdings war dieser auch einiges kleiner was natürlich dann auch Sinn macht. Wer allerdings denkt das er innerhalb 30 Minuten seinen Akku voll bekommt den muss ich enttäuschen. Auch hatte ich anfangs das Gefühl das der Akku nicht lange hält. Dem war aber nicht so. Durch das viele installieren und rumtesten etc. hatte sich dieser lediglich schnell entladen was auch ganz normal ist. Meine Frau wie ich haben bei „normaler“ (also was für uns normal ist) Benutzung eine Restakku-Laufzeit von 3 Tagen! Bei rechenintensiven Sachen geht der Akku natürlich auch schneller leer :). Das Ladekabel mit 700mA (siehe oben) ist jetzt auch nicht das stärkste, jedoch muss man auch erwähnen das es reicht xD.

Blackview wurde im übrigens erst im März 2013 gegründet. Dessen Gründer ist der Überzeugung das Technik kein Vermögen kosten muss (siehe hier). Blackview ist mittlerweile auch außerhalb Asiens vertreten (siehe hier).

Fazit:
Das Smartphone BV2000 aus dem Hause Blackview ist in meinen Augen günstig! Es ist natürlich jetzt nicht der Porsche aller Smartphones aber es ist ein Smartphone das für diesen Preis (ob Gutschein oder nicht) wirklich toll ist. Die Anpassbarkeit des Systems und Verzicht auf zuviel vorinstallierter Apps sind sehr angenehm und zeigen auch die Stärken des Android-Systems. Das bei dem Smartphone nur eine blaue Lampe oben vorhanden ist anstatt eine mehrfarbige  stört mich persönlich nicht. Das erst kürzliche Firmware-Update ist zu begrüßen, da es zeigt das Blackview auch tatsächlich Updates liefert. Ich war sehr skeptisch wie die Qualität ist, aber ich bin wirklich zufrieden. Persönlich würde ich nur von einem Händler aus Deutschland bestellen um Zoll und Gewährleistungsprobleme aus dem weg zu gehen (oder eben über Amazon liefern lassen). Meine anfangs negativen Erfahrung ist Begeisterung gewichen. 3G bzw. 4G bei diesem Preis und auch noch Dual-SIM?! Wahnsinn. Sogar die CPU ist besser als angegeben beim BV2000. Es gibt mittlerweile mehrere Marken aus dem asiatischen Raum die nach und nach in den deutschen Handymarkt kommen und ich hoffe das Blackview auch in Deutschland seinen Weg gehen wird.