Gamer-Rezepte: Sushi für Anfänger

Sushi für Anfänger

Hallo Leute,

heute werde ich mit euch Sushi ausprobieren. Ich hatte Lust auf was außergewöhnliches und dachte, dass wäre doch ein toller Snack beim Zocken für zwischendurch. Schaut doch mal im nächsten Supermarkt der auch Asiatisches Zubehör hat. Eventuell findet ihr ein fertiges Starterset, ansonsten gibt es die Zutaten in einem Asia Laden oder auch im Internet zu kaufen.

 

Zutaten und Zubehör:

Bambusmatte von der Größe ca. 24 cm x 21 cm
Sushireis 250g
Nori-Seealgen, getrocknet und in Blättern (max. 5 Blätter je ca. 12,5 g)
Reisessig ca. 10ml
Sojasoße ca. 12ml
Wasabi ca. 7g

Als Füllung oder Topping für die Sushi könnt ihr alles mögliche nehmen. Nehmt einfach was euch schmeckt. Normalerweise wird Thunfisch, Lachs oder Avocado genommen. Ihr könnt aber auch Möhren, Gurken, Mango, Hackfleisch oder Marmelade nehmen. Schließlich soll es euch ja schmecken, da schaut kein Sushi Meister zu und schlägt die Hände über den Kopf zusammen! 😉

 

Zubereitung vom Sushi Reis:

Sushi Sieb

Sushi Topf

Zuerst wird der Reis etwas befeuchtet und in einen Sieb getan. Dort wird er so oft gewaschen, bis das durchlaufende Wasser klar ist. Danach geben wir den Reis in einen Kochtopf mit ca 400 ml Wasser. Lasst den Reis 30 Minuten im Wasser einwirken. Ihr könnt schon anfangen eure Füllungen und Toppings vorzubereiten. Nun fangen wir an den Reis zum kochen zu bringen. Den Deckel dabei geschlossen halten und den Reis während dem gesamten Garungsprozess nicht umrühren! Sobald der Reis kocht, reduzieren wir die Hitze und garen den Reis weitere 10 Minuten. Danach lassen wir den Reis noch 15 Minuten bei kleinster Stufe köcheln. Nun nehmen wir den Reis von der Kochplatte uns lassen ihn 10 Minuten stehen und dampfen. Endlich können wir den Reis in eine Schüssel tun und schütten das Reisessig darüber. Ein wenig durch rühren und dann ist der Sushi Reis endlich fertig!

 

 

Zubereitung Sushi:

 

Nun kommen wir zur Schlussphase. Ihr solltet inzwischen eure Füllungen und Toppings bereit stehen haben. Es liegt nun an euch wie ihr fortfahren wollt. Zuerst könnt ihr anfangen Sushi ohne Algenblätter zu machen. Dazu nehmt ihr ein bisschen Reis und formt einen rechteckigen Quader daraus. Legt nun den Lachs drauf und ihr seid fertig!
Nun probieren wir uns an die Sushi Rolle. Nehmt dazu die Bambusmatte, legt ein Algenblatt darauf und bedeckt es leicht mit Reis. Ganz unten macht ihr eure Füllung rein und fangt an es mit der Matte zu rollen. Solltet ihr fertig sein mit Rollen, schneidet kleine Mundgerechte Scheiben. Ihr könnt alles auf einen Teller machen, legt die Sojasoße und das Wasabi dazu und dann: GUTEN APPETIT!

 

Ich wünsche einen guten Appetit und schreibt mir doch als Kommentar wie es euch geschmeckt hat oder was ihr genommen habt!